Ensemble

Das Ensemble BlauerReiter, eine noch junge, aber höchst dynamische und bereits deutlich hörbare Stimme in Münchens Neuer-Musik-Szene, wurde von Armando Merino 2014 gegründet. In seinen Konzertprogrammen widmet sich das Ensemble der Musik des 20. Jahrhunderts bis hin zur Aufführung zeitgenössischer Partituren in enger Zusammenarbeit mit Komponisten verschiedenster Kulturkreise. Neben der hohen künstlerischen Qualität sind es die Lust am Experiment und die Konzeption vielfarbiger Konzertabende, die das Ensemble auszeichnen. Der Name „Blauer Reiter“ verweist auf den berühmten Kreis Münchner Avantgardekünstler, die Anfang des 20. Jahrhunderts mit ihrer Neugier, ihrer Suche nach neuen Ausdrucksformen, der modernen Kunst den Weg bereiteten.

 

Mit zahlreichen Aufführungen u. a. im Schwere Reiter München, in der Allerheiligenhofkirche der Residenz, im Nymphenburger Schloss und bei jetzt:musik! Augsburg hat sich die Formation einen festen Platz im regionalen Kulturleben erspielt. In seiner Reihe „code modern“ entwickelt das Ensemble für jedes Konzert ein spezielles Motto, welches das gesamte Programm strukturiert. Die Reihe will auf diese Weise einem breiten Publikum die verschiedenen Strömungen und wichtigsten Werke der letzten 100 Jahre im Zusammenklang mit den neuesten Tendenzen aktueller Musik näherbringen. Nach gefeierten Konzert-Höhepunkten in Zusammenarbeit mit Komponisten wie Minas Bobourdakis, Fabián Panisello oder Wei-Chieh Lin und Münchner Erstaufführungen von Werken Iannis Xennakis‘ oder Fausto Romitellis sowie einem Mitschnitt des Bayerischen Rundfunks wird das Ensemble seine Aktivitäten 2018 noch weiter ausbauen. Dank der Unterstützung durch das Kulturreferat der Stadt sind allein in München drei höchst unterschiedliche Programme in Planung.

 

Die Mitglieder des Ensemble BlauerReiter kommen aus vier verschiedenen Ländern (Deutschland, Spanien, Italien und Griechenland) und verfügen alle über langjährige internationale Erfahrungen in der Aufführung Neuer Musik.